Gemeinde Untermnkheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Gemeindeentwicklung Untermünkheim 2024 - Endbericht

Das Gemeindeentwicklungskonzept "Untermünkheim 2024" wurde vom Gemeinderat in seiner Sitzung vom 14.05.2014 beschlossen.
Hier können Sie das Entwicklungskonzept nachlesen:

Bürgerbefragung zur Gemeindeentwicklung Untermünkheim 2024, Ergebnisse

Im Rahmen des Gemeindeentwicklungsprozesses wurde in der dritten Phase eine Bürgerbefragung und eine Bürgerbeteiligung durchgeführt. Aus den Phasen I (Bestandsaufnahme, -analyse und Entwicklungsperspektiven), II (Kommunale Klausurtagung und III (Bürgerbefragung und Bürgerbeteiligung) soll dann in der IV Phase ein Handlungsprogramm für „Untermünkheim 2024“ entwickelt werden.
Die Bürgerbefragung erfolgte in einer repräsentativen Umfrage mit Fragen zu allen wichtigen Themenbereichen. Es bestand die Möglichkeit einen konventionellen Papierfragebogen oder einen Onlinefragebogen auszufüllen. Insgesamt wurden 2.481 Einwohner über 16 Jahren mit Hauptwohnsitz in Untermünkheim befragt. Die Rücklaufquote lag bei 36,8 Prozent.
Im ersten Themenblock der Befragung „Untermünkheim als Wohnstandort“ äußerten sich 88 Prozent der Befragten, dass sie im Allgemeinen mit der Lebensqualität in Untermünkheim sehr zufrieden sind. Als besonders gefällig wurden dabei die gute Lage, die Landschaft, die Nähe zu Schwäbisch Hall, eine gute Infrastruktur und eine starke Vereinsaktivität angeführt. Die Lebensbedingungen für Familien wurden mit 90,2% und für Kinder mit 89,3% sogar als noch besser eingeschätzt. Für Jugendliche (65,2 %), Senioren/Seniorinne (53,4 %) und für Alleinstehende/Singles (57,3%) liegt die die Bewertung für die Lebensbedingungen niedriger. Auf die Frage, was die Einwohner an Untermünkheim stört, wurde mit 115 von insgesamt 723 Nennung am häufigsten die wenigen Einkaufsmöglichkeiten genannt. Darauf folgte mit 103 Nennungen die B19 und weiter die Lebensmittelversorgung (101), der Verkehr (86), die öffentliche Verkehrsanbindung (63), das Internet (59) und die Gastronomie (26) als Störfaktoren.
Nach Ansicht der Bürger sind die in der Gemeinde zur Verfügung stehenden Baugrundstücke als attraktiv einzustufen (67,5%). Allerding wurde von 68,7 % das Angebot für Mietwohnung als zu gering eingestuft. Eine starke Mehrheit der Befragten sieht den Schwerpunkt der Wohnbauentwicklung gleichermaßen im „Tal“ als auch auf der „Ebene“. Als Vorschläge für künftige Wohnbaustandorte wurden als Favoriten Haagen, Untermünkheim und Übrigshausen angeführt. Außerdem waren 65,7% der Überzeugung die Gewerbestandorte Übrigshausen und Kupfer künftig weiter auszubauen. Um dies zu ermöglichen sollten auch interkommunale Verbindungen in Betracht gezogen werden. Der zweite Themenblock „Kultur, Freizeit und Vereine“ wurde sehr positiv bewertet. Die Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen werden sehr zufrieden beurteilt. Lediglich im Bereich für Alleinstehende und Senioren besteht noch Nachbesserungsbedarf, wobei auch hier insgesamt ein noch positives Ergebnis zur Angebotsbeurteilung vorliegt. Auf die Frage, welche Veranstaltungen besucht wurden und ob das Angebot zufriedenstellend war, wurde als Favorit der Untermünkheimer Frühling gefolgt von den Maibaumfesten in den Teilorten und der Untermünkheimer Kärwe mit Schlachtfest angeführt. Der dritte Themenkomplex umfasst das Älterwerden in der Gemeinde. 48,4 % sind der Auffassung, dass ihre Wohnung oder ihr Haus geeignet sind, um im Alter dort leben zu können. Die überwiegende Mehrheit möchte im Alter am liebsten im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung mit Betreuung wohnen bleiben. Sollten die täglichen Verrichtungen im Haushalt nicht mehr allein bewältigbar sein, würden die meisten - nach der ersten Wahl in den eigenen „vier Wänden“ zu leben - es bevorzugen in einer Anlage für betreutes Wohnen zu leben, als bei den Kindern oder Verwandten. Der vierte Fragenblock umfasst die Beteiligung der Bürgerschaft. Zweidrittel der Befragten interessieren sich grundsätzlich für die Kommunalpolitik und die Arbeit des Gemeinderats. Gut informiert über die Gemeindepolitik und die Gremiumsarbeit fühlen sich 55,3%. Als Verbesserungsvorschläge wurden beispielsweise Bürgerinfoabende, Newsletter oder Informationsaushangtafeln in allen Teilorten angeführt. Mit der Dienstleistung der Gemeindeverwaltung zeigten sich 92,5% als zufrieden. Weiter wurden Fragen zur Zusammenarbeit mit anderen Kommunen abgefragt. So zeigte die Umfrage, dass sich 65,3% eine engere Zusammenarbeit mit Braunsbach und 65,4% eine engere Zusammenarbeit mit Schwäbisch Hall vorstellen können. Jedoch werden die Themenfelder für eine Zusammenarbeit unterschiedlich gesehen. Mit Braunsbach wird eine Zusammenarbeit beispielsweise in den Bereichen Verwaltung und Bauhof favorisiert, mit Schwäbisch Hall in den Bereichen Stadtbus, Bücherei und Musikschule. Im fünften Abschnitt des Fragebogens konnte einzelnen Themenbereichen eine Wertung zugeordnet und Wünsche, Anregungen sowie Ideen zur künftigen Entwicklung der Gemeinde Untermünkheim angegeben werden. So wurde dem Ausbau der Internetanbindung, dem öffentlichen Personennahverkehr und der Nahversorgung ein hoher Stellenwert zugesprochen. Für die künftige Gemeindeentwicklung wurde an erster Stelle angeregt die Grundversorgung zu gewährleisten, bessere Busverbindungen zu schaffen, mehr Einkaufsmöglichkeiten anzubieten, den Verkehrslärm und den Durchgangsverkehr zu senken.
Die Gemeinde bedankt sich bei all denjenigen, die sich an der Umfrage beteiligt und so wichtige Informationen für die künftige Gemeindeentwicklung bereit gestellt haben. All diese Daten werden in das Gemeindeentwicklungskonzept „Untermünkheim 2024“ einfließen.
Die Ergebnisse der markantesten Fragen wurden übersichtlich in Schaubildern dargestellt, können jedoch aus Platzgründen nicht im Amtsblatt abgedruckt werden. Diese sowie die detaillierte Auswertung des Fragebogens können über das Internet www.untermuenkheim.de, Rathaus & Verwaltung, Verwaltung transparent abgerufen werden. Es besteht auch die Möglichkeit die Schaubilder und die detaillierte Auswertung zugesandt zu bekommen. Diese können unter Tel: 0791/97087-22 oder Mail: sonja.diem(@)untermuenkheim.de angefordert werden.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt
Untermünkheim

Hohenloher Straße 33
74547 Untermünkheim
Fon: 0791 97087-0
Fax: 0791 97087-30
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
08:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Dienstag:
13:30 Uhr  bis 18:30 Uhr

Donnerstag:
13:30 Uhr bis 15:30 Uhr

ddp Nachrichtenagentur

Der zweitgrößte deutsche Nachrichtendienst: Die ddp Nachrichtenagentur mit Zentrale in Unterföhring entstand 1999.

Weiter zur Homepage